Fendt Unimat Prototyp

Fendt UnimatReiche Erfahrungen in der Herstellung und im Einsatz von Geräteträgern bildeten die Grundlage für die Konstruktion des selbstfahrenden Fendt Unimat. Der Fendt Unimat ist ein Universalfahrzeug, mit dem die Transport- und Ladeprobleme in der Landwirtschaft gelöst werden können. Der selbstfahrende Unimat eignet sich besonders gut für den Einsatz in Gründlandbetrieben. Weiterlesen

Ruhrstahl Landmaschine

Ruhrstahl Landmaschine Werksfoto 1 Der Geräteträger mit der Bezeichnung Landmaschine war der erste aber auch einzigste Traktor von der Firma Ruhrstahl. Aber auch von der Technik und dem Aussehen war der Geräteträger einzigartig. Es fällt vor allem der erhöhte mittlere Rahmen auf und der hinten platzierte Motor auf. So hatte der Fahrer einen guten Blick auf vorne und in der Mitte angebrachte Anbaugeräte. Das größte Hindernis für den Erfolg der Ruhrstahl war allerdings der hohe Verkaufspreis, welche im Vergleich zu einem vergleichbaren Standardschlepper ungefähr doppelt so hoch war. Diese Tatsache schreckte natürlich viele Landwirte von einem Kauf ab, auch wenn die Technik immer wieder Auszeichnungen erhielt. Weiterlesen

Fendt Geräteträger mit Anbaugeräte

Fendt GT mit Sämaschine 1Der Fendt Geräteträger (GT) ist eine universell einsetzbare Arbeitsmaschine mit eigenem Antrieb und drei Anbauräume, die eine sehr vielfältige Kombinationen von Geräte zulassen. So wurden im Laufe der Jahre viele Anbaugeräte extra für Geräteträger entwickelt, die sich unter- bzw aufbauen ließen, wie Sämaschinen oder Grubber. Zusätzlich konnte natürlich der „normale“ Anbauraum vorne und hinten genutzt werden. So konnten mehrere Arbeitsgänge zusammengefasst werden. Nachteile waren zum einen der relativ hohe Kaufpreis und das die Anbaugeräte nicht von normalen Traktoren eingesetzt werden konnten. Weiterlesen

Fendt GT 225 von Baujahr 1962

Fendt GT 225 Slider

Fendt GT 225 von 1962 Foto 1Diese Woche ist der Fendt GT 225 von Manuel Genz der Traktor der Woche. Er ist von Baujahr 1962 und hat eine Leistung von 25 PS. Das tolle an dem Geräteträger ist der Originalzustand. Natürlich bleibt er so. Auch technisch läuft er gut und wird noch regelmäßig eingesetzt, zum Beispiel zum Heu machen. Zudem erwähnenswert ist das fast komplette Einmannsystem, was bis auf den Rübernrober, Pflug und Spritze vorhanden ist. Ein wirklich toller Traktor in einem tollen Zustand! Weiterlesen

Der Maulwurf RS 08/15

Maulwurf RS 08/15Der Geräteträger RS 08/15 wurde von 1953 bis 1956 im VEB Traktorenwerk Schönebeck in der DDR gebaut. Er basierte auf den Maulwurf von Egon Scheuch, welcher 1949 den ersten Geräteträger überhaupt entwickelte. Der Maulwurf wurde in einer Kleinserie in Erfurt gebaut, bis er 1952 schließlich dem Trakorenwerk Schönebeck zur Weiterentwicklung übergeben wurde. Daher erkam der RS 08/15 auch seinen Spitznamen Maulwurf. Sein Zweizylinder-Benzinmotor mit 630 ccm Hubraum leistete 15 PS und wurde von DKW gefertigt. Der Motor war die Schwachstelle an dem Geräteträger. Das Getriebe hatte 8 Vorwärts- und 8 Rückwärtsgänge und die Höchstgeschwindigkeit lag bei 15 km/h. In der gut dreijährigen Produktionszeit entstanden rund 5.800 Exemplare des Maulwurf RS 08/15. Sein Nachfolger, der RS 09, hatte einen Dieselmotor. Weiterlesen

Das neue Fendt 231 GT Modell im Maßstab 1:32

Fendt 231 GT Modell 1Der Fendt 231 GT wurde von 1967 bis 1972 in Marktoberdorf gebaut. In dieser Zeit wurden über 14.000 Stück produziert. Fendt präsentiert jetzt in seinem Shop den Geräteträger als Sammlermodell im Maßstab 1:32. Das Modell verfügt über eine kippbare Ladepritsche und einem Seitenmähwerk. Er ist komplett originalgetreu nachgebildet mit allen wichtigen Details, wie Motor, Instrumente, Schalthebel oder Armaturenbrett. Das Sammlermodell Fendt 231 GT kann man für 39,90 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkostem hier bestellen. Weiterlesen

Claas Huckepack – Geräteträger und Mähdrescher

Claas HuckepackIm Jahr 1956 brachte der Mähdrescherhersteller CLAAS aus Harsewinkel mit dem Huckepack eine völlig neue Idee auf dem Markt. Er ist Geräteträger und selbstfahrender Mähdrescher in einem. Das Fahrgestell konnte als Geräteträger genutzt werden und mit Dreschaufbau als voll funktionsfähiger Mähdrescher. Angetrieben wurde der Huckepack von einem 13 PS starken Hatz Motor mit einem Zylinder und 1125 cm³ Hubraum. Der Huckepack wurde zwei Jahre gebaut bis 1958, das System konnte sich allerdings nicht durchsetzen. Heute ist er sehr selten, besonders mit Dreschaufbau fast gar nicht mehr zu finden. Weiterlesen