Die Entwicklung vom Verdeck zur Kabine

Fritzmeier 1954Fritzmeier wurde 1926 als Sattlereibetrieb in Großhelfendorf im Landkreis München gegründet und fertigte später Sitze für Traktoren. Ab der Mitte der 50er Jahre wurden auch Planenverdecke und Überrollbügel für Traktoren gebaut. Schritt für Schritt gingen in diesem Bereich die Entwicklungen weiter bis zur moderenen Luxus-Kabine. Aber auch der Punkt Sicherheit stand immer im Vordergrund. Heute hat die Fritzmeier Gruppe über 2000 Mitarbeiter. Wir zeihen die Entwicklung vom Verdeck bis zur modernen Kabine.

Fritzmeier: Der Pionier für Sicherheit im Fahrzeugbau

Fritzmeier 1954

1954: Anfang der 50iger Jahre geginnt Fritzmeier mit der Entwicklung und Produktion von Verdecken für Landmaschinen. Diese dienen hauptsächlich als Wetterschutz.

Fritzmeier 1968

1968: In der Landwirtschaft kommt es immer wieder zu schweren Unfällen mit tödlichen Ausgang. Fritzmeier entwickelt den Sicherheits- und Überrollbügel für Traktoren. In Feldversuchen werden die Sicherheitsbügel getestet und weiter optimiert. Die Zahl der tödlichen Unfälle nimmt ab.

Fritzmeier 1973

1973: Anfang der 70iger Jahre werden die ersten festen Verdecke mit verglasten Kabinen und integrierten Überrollbügeln entwickelt und für verschiedenste Landmaschinen produziert.

Fritzmeier 1987

1987: Die Sicherheitsanforderungen steigen. Kabinen mit ROPS (Roll Over Protection System) von Fritzmeier Ingenieuren entwickelt und getestet, stehen für eine weitere Stufe in der Entwicklung der Sicherheitsstandards.

Fritzmeier 2013

Jetzt & Morgen: Laufend steigern und entwickeln sich die Ansprüche und Anforderungen im Arbeitsplatz Kabine weiter. Zusätzlich gewinnen Design, integrierte Systeme und smarte Schnittstellen an Bedeutung.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.