Der Maulwurf RS 08/15

Maulwurf RS 08/15Der Geräteträger RS 08/15 wurde von 1953 bis 1956 im VEB Traktorenwerk Schönebeck in der DDR gebaut. Er basierte auf den Maulwurf von Egon Scheuch, welcher 1949 den ersten Geräteträger überhaupt entwickelte. Der Maulwurf wurde in einer Kleinserie in Erfurt gebaut, bis er 1952 schließlich dem Trakorenwerk Schönebeck zur Weiterentwicklung übergeben wurde. Daher erkam der RS 08/15 auch seinen Spitznamen Maulwurf. Sein Zweizylinder-Benzinmotor mit 630 ccm Hubraum leistete 15 PS und wurde von DKW gefertigt. Der Motor war die Schwachstelle an dem Geräteträger. Das Getriebe hatte 8 Vorwärts- und 8 Rückwärtsgänge und die Höchstgeschwindigkeit lag bei 15 km/h. In der gut dreijährigen Produktionszeit entstanden rund 5.800 Exemplare des Maulwurf RS 08/15. Sein Nachfolger, der RS 09, hatte einen Dieselmotor.

Foto: Fortschritt RS 08 Geräteträger

Maulwurf RS 08/15

Aktuelle Angebote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.