Die Geschichte der Normag Traktoren

Normag LogoNormag steht für Nordhäuser Maschinenbau GmbH und startete die Produktion von Traktoren 1934 in Nordhausen am Harz. Der erste Normag Traktor war der sogenannte Rohöl-Ackerschlepper mit einem 1 Zylinder 2-Takt Glühkopfmotor wie er auch bei einem LANZ Bulldog zum Einsatz kam. Vier Jahre später folgte der NG 22 mit einem 22 PS Dieselmotor und ab 1941 den NG 10 mit ebenfalls 22 PS. Im zeiten Weltkrieg wurde der Diesel knapp wodurch Normag auf den NG 25 mit Holzgasverbrennung setzte.

Nach dem zweiten Weltkrieg hatte Normag ein Problem. Das Werk in Nordhausen lag in der sowjetischen Besatzungszone, was einen Neuanfang extrem erschwerte, da vor dem Krieg die meisten Normag Traktoren nach Westdeutschland verkauft wurden. Daher zog Normag nach Zorge im Südharz um und firmierte seitdem unter Normag-Zorge. Bereits 1946 konnte in Zorge wieder mit der Produktion von Traktoren gestartet werden. Der NG 23 wurde hauptsächlich aus Teilen des NG 22 hergestellt. In den nächsten Jahren kamen die Zweigwerke in Sprockhövel und Hattingen hinzu. In Hattingen wurde erstmals ein eigener Dieselmotor entwickelt, welcher ab 1947 in den NG 23 K eingebaut wurde. Anfang der 50er Jahre kamen viele weitere Normag Traktoren hinzu, wie der NG 15 L, NG 35, L 10, Faktor I und II und der Großtraktor NG 45. Nun konnte Normag ein vollständiges Schlepperprogramm mit Traktoren von 10 PS bis 45 PS anbieten. Später kamen noch die Typen Kornett I und II hinzu.

Trotzdem gingen die Absatzzahlen von den Normag Traktoren zurück wodurch Normag-Zorge im Jahr 1955 von O&K übernommen wurde. In den nächsten Jahren folgten noch einige neue Typen wodurch die sinkenden Absatzzahlen aber nicht gestoppt werden konnten. Als Konsequenz daraus wurde die Produktion von Traktoren ab 1958 eingestellt.

Normag Schlepper

Normag NG 16

Normag NG 16
Baujahr 1951
15 PS Leistung

 

 

 

 

 

 

Normag C 10

Normag C 10
Baujahr 1953
10 PS Leistung

 

 

 

 

 

 

Normag K 12 a
Baujahr 1956
12 PS Leistung

Aktuelle Angebote

2 Kommentare

  • Alois Mayerhofer

    Hallo, ich besitze einen Normag Typ NG22 Bj. 1940-41
    der Traktor hat einen Anlasser uns springt auf anhieb an,
    er lässt sich gut schalten aber er raucht sehr stark.
    Ich habe heute gesehen dass der Öl-Messstab einen überhöten
    Ölstand anzeigte und werde das Öl bis zur markierung ablassen.
    Können sie mir helfen, wäre Ihnen sehr Dankbar !!!

  • Alois Mayerhofer

    Tag, ich habe auch einen Normag NG22 und meiner hat auch einen Anlasser.
    Er hatte Doppelt so viel Öl eingefüllt, habe das alte Öl gegen neues erneuert und nach der Markierung
    aufgefüllt.
    bei der Probefahrt konnte ich feststellen das der Rauch nachgelassen hat.
    Mittlerweile hab ich den Zylinderkopf abgenommen und festgestellt das die Ventile stellenweise
    durchgelassen haben.
    Werde alles Reinigen und neu abdichten und rechne damit das es das war.
    mfg. Mayerhofer

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *